Blick über den Danielswerder

Rustikale Bänke laden den Wanderer zum Verweilen ein. Der Altrotbuchenbestand gibt der Halbinsel ein besonderes Gepräge. An botanischen Besonderheiten finden wir hier Weißes Buschwindröschen, gelbes Buschwindröschen, Sumpfdotterblume, Scharbockskraut, Moschuskraut, Waldsauerklee, Milzkraut, Leberblümchen, Schattenblume, Vierblättrige Einbeere, Orchideen wie Breitblättriges Knabenkraut, Breitblättrige Sitter und Großes Zweiblatt. Als Besonderheit kommt hier auch die Prachtnelke vor, die ebenso wie die Orchideen unter Naturschutz steht. Die Halbinsel ist also in verschiedener Hinsicht interessant und schutzwürdig. Das Wahrzeichen Dabels, Anziehungspunkt vieler in- und ausländischer Touristen, ist die 1892 erbaute Holländerwindmühle, produzierendes technisches Denkmal. Während der Dorffestspiele verwandelt der Müller die Mühle in ein kulturelles Zentrum unserer Gemeinde.

Der Seen- und Waldreichtum der Umgebung unseres Dorfes, die Ruhe in unserer Landschaft, die Reinheit unserer schönen Waldluft, die relative Verkehrsferne sind sicherlich ein Grund dafür, daß unser Dabel immer mehr von Urlaubern aufgesucht wird, die hier Entspanung finden und gleichzeitig neue Kraft für ihre tägliche Arbeit schöpfen. Jährlich erholen sich in unserem Territorium Kinder aus den Betrieben und Institutionen wie z.B. vom VEB Metalleichtbaukombinat Calbe und von der Zollverwaltung der DDR (Kinderferienlager Peeschen). Urlauber und Ferienobjekte sind in Dabel entstanden. Welch eine Erholung bietet dem pflaster- und geräuschmüden Großstädter die Umgebung von Dabel. Natur- und Heimatfreunde lieben die Pflanzen- und Tierwelt, für den Ornithologen ein Vogelparadies. Ausgedehnte Kiefernwälder mit dem herben Duft des Harzes gefüllt, dem gelben Ginster an den Kulturrändern und im Herbst das violette Heidekraut, wechseln ab mit den im Sommer schattenspendenden Laubwäldern, die im Herbst nach der Laubfärbung in herrlichsten Farbtönen weithin leuchten. Eingebettet in dieser herrlichen Umgebung liegt Dabel, eines der schönsten Dorfer unserer mecklenburgischen Heimat.

Auf dem Werder - mit Blick auf den Klein Pritzer See
Auf dem Werder - mit Blick auf den
Klein Pritzer See

 

        
Start | Sagenwelt | Ur- & Frühgeschichte | 19. Jahrhundert | Die Arbeiterklasse | Neues Leben | Schulwesen | Kultur | Dabels Umgebung
Impressum | Copyright 2007 © Medienarchitekten Berlin