Die Frühdeutsche Zeit | Slawischer Burgwall

Der Burgwall, auch Schwedenschanze genannt, liegt auf dem Werder. Der Werder ragt im Westen des Klein Pritzer Sees weit in den See hinein.

Es handelt sich um einen Burgwall, der außer auf der Seeseite rings von Wall und Graben geschützt war. Der Durchmesser beträgt etwa 75 Meter. Die Wallkrone ist innen nirgends höher als 1 bis 1,5 m über den Burgplatz.

Er ist noch gut erhalten, wurde jedoch an derTorwange vor 1940 angegraben. Dieser slawischer Burgwall wurde in Kriegszeiten als Zufluchtsort genutzt.

Slawischer Burgwall, genannt  Schwedenschanze, auf dem Werder
Slawischer Burgwall, genannt
Schwedenschanze, auf dem Werder

 

        
Start | Sagenwelt | Ur- & Frühgeschichte | 19. Jahrhundert | Die Arbeiterklasse | Neues Leben | Schulwesen | Kultur | Dabels Umgebung
Impressum | Copyright 2007 © Medienarchitekten Berlin