Der Ortsname Dabel (Sage)

Ein Jäger aus Turloff beschoß einen Hirsch und verfolgte diesen mit einem jungen Jagdhund auf der Wundfährte. Die Suche führte über grünende Wiesen und dichte Kiefernwälder, die von starken Eichen umgeben waren.

Am ca. 2,5 km von Turloff entfernten Wundbett angekommen, wo sich der Hirsch niedergelegt hatte, ermunterte der Jäger den jungen Hund zum Laut geben mit dem Kommando: "da bell", "da bell", "da bell".

Von Stund´s an hieß der Ort nun Dabel.

 

Wald zwischen Dabel und Turloff
Wald zwischen Dabel und Turloff
Start | Sagenwelt | Ur- & Frühgeschichte | 19. Jahrhundert | Die Arbeiterklasse | Neues Leben | Schulwesen | Kultur | Dabels Umgebung
Impressum | Copyright 2007 © Medienarchitekten Berlin