Organisationen, staatliche und gesellschaftliche Einrichtungen unterstützen das kulturelle Leben

Besonders hervorzuheben ist der Chor der Volkssolidarität unter Leitung von Ingrid Kuhlmann, der über ein ansprechendes Niveau und ein umfangreiches Repertoire an Liedgut verfügt. Vom 15. bis 17. 3. 1984 beging die Freiwillige Feuerwehr Dabels ihr 50jähriges Bestehen. Unter den zahlreichen Veranstaltungen dazu, die eine wesentliche Bereicherung für das kulturelle Leben in Dabel waren, fand auch ein Festumzug statt. Der gegenwärtige Wehrleiter Günter Selig hat wesentlichen Anteil am Gelingen dieses Jubiläums. Seit 1966 besteht in Dabel ein Jugendklub. Er entstand damals unter Initiative des Lehrers Jürgen Groth aus einem Lagerraum an der angrenzenden Dabeler Kinderkrippe. Am 22. 12. 1976 übernahm dann der damalige Leiter des Jugendklubs Horst Holländer den in Eigeninitiative gestalteten Jugendklub in der alten Schulbaracke. Die Jugend unseres Dorfes verfügt seitdem neben dem Jugendklub in Holzendorf und dem Schülerklub der Hans-Beimler-Oberschule Dabel über recht attraktive Klubräumlichkeiten, in denen schon zahlreich ausländische Jugenddelegationen zu Gast waren. Gegenwärtig wird der Jugendklub von Wolfgang Böhm geleitet, der stets um ein vielseitiges und niveauvolles Klubleben bemüht ist. Auch im ländlichen Bibliothekswesen vollzogen sich nach 1945 spürbare Veränderungen.

Am 1. 10. 1960 wurde in der Johannes-R.-Becher-Straße 9 die erste Zentralbibliothek in einem eigenen Raum unter Leitung von Frau Gerth eröffnet. Von 1964 bis 1974 befand sich die Zentralbibliothek in den Räumlichkeiten der Wilhelm-Pieck-Straße 19. Ab 1974 ist sie dann in der alten Dabeler Schule untergebracht. Im Umfeld von Dabel betreut diese zentrale Bibliothekseinrichtung 11 Orte und unterhält eine Ausleihstelle in der POS "Hans Beimler" in Dabel. Von 1963 an wird diese Einrichtung von Irene Jacobs geleitet, die großen Anteil daran hat, daß neben der Ausleihe unzählige Buchlesungen, Buchdiskussionen, Vorstellungen neuer Bücher, Gespräche und Lesungen mit Schriftstellern sowie musikalisch-literarische Veranstaltungen in der Schule, in Brigaden und Kollektiven, in Orten, im Veteranentreff, in den DFD-Gruppen und vor Kulturbund-Mitgliedern durchgeführt wurden.

Briefmarke der Dabeler Mühle
Briefmarke der Dabeler Mühle

 

        
Start | Sagenwelt | Ur- & Frühgeschichte | 19. Jahrhundert | Die Arbeiterklasse | Neues Leben | Schulwesen | Kultur | Dabels Umgebung
Impressum | Copyright 2007© Medienarchitekten Berlin